Bachelor's & Master's Theses

The research and develop­ment of the working group is driven by involved and active students. We offer interesting topics for bachelor and master theses and a network of fellow students in the working group that support each other with their knowledge and experience. You have the opportunity  to write your thesis in german or english.

You're very welcome to present your own ideas - or start from one of the following:

 

Themenfelder für Bachelor Arbeiten:

  • Echtzeit-Dienste im Auto

    In Zukunft wird ein Großteil des aktuellen Kommunikationsflusses im Auto auf Dienste abgebildet. So können zum Beispiel unterschiedliche Sensoren den Dienst „aktuelle Geschwindigkeit“ anbieten. Dieser wird von unterschiedlichen Anwendungen wie zum Beispiel dem Tacho, der Navigation oder dem ESP System genutzt. Diese Arbeit fokussiert sich auf Analyse, Entwurf und Umsetzung von Diensten, die von Anwendungen mit harten Echtzeitanforderungen genutzt werden.

  • Container Architekturen für Fahrzeuge

    In Zukunft werden in Fahrzeugen eine Menge von Diensten ablaufen. „Im Leben zukünftiger Fahrzeuge“ wird sich ein Teil der Dienste über die Zeit ändern. Weiterhin gibt es einen Trend, dass Steuergeräte konsolidiert werden. Vor diesem Hintergrund bearbeitet diese Arbeit den Einsatz von Container basierten Architekturen im Fahrzeug.

  • Architekturen zur effizienten Umsetzung von Diensten im Auto

    In Zukunft werden im Auto dienstbasierte Architekturen einziehen. Dabei werden die Dienste nach unterschiedlichen Kriterien kategorisiert. Zum Beispiel wird es zeitkritische und nicht zeitkritische Dienste geben. Weiterhin kann man Dienste in sicherheitsrelevante und nicht sicherheitsrelevante Dienste einordnen. Daraus ergeben sich unterschiedliche Qualitätsanforderungen der Dienste. Darauf aufbauend werden in dieser Arbeit Konzepte zur effizienten Umsetzung von Diensten entworfen, analysiert und evaluiert.

  • Automobile Cloud Dienste

    Zum einen kann ein Auto als fahrbarer Sensorknoten betrachtet werden, der Daten wie zum Beispiel Temperatur, Regen, Verkehrsaufkommen oder Straßenzustand in der Cloud zur Verfügung stellt. Weiterhin wird es Dienste in der Cloud geben, die einen Mehrwert für Fahrer und Fahrzeug bieten. In dieser Arbeit werden typische Dienste entwickelt und exemplarisch umgesetzt.

  • IT Security im Auto

    Da zukünftige Fahrzeuge in das Internet der Dinge integriert werden, gewinnt das jetzt schon relevante Thema IT-Security in Fahrzeugen noch mehr an Bedeutung. Mit Blick auf zukünftige Architekturen werden in dieser Arbeit Bedrohungsbäume für den automobilen Kontext aufgestellt und ausgewählte Gegenmaßnahmen entwickelt und bewertet.

  • Parameterisierung von Simulationsmodellen auf Basis von Industriestandards

    Mit Hilfe der CoRE Simulationsumgebung  können Kommunikationsinfrastrukturen, die aus verschiedenen Kommunikationsmedien (CAN, Ethernet, FlexRay) bestehen und verschiedene Kommunikationsprotokolle verwenden (Echtzeit-Ethernet, AVB, TSN, AFDX), auf Basis von event-basierter Simulation analysiert werden.  Anwendungsdomänen sind die Bereiche Flugzeug und Automobil. Zur Simulation von Kommunikationsstrukturen aus der Praxis ist es entscheidend, dass die Simulation die in der Industrie verwendeten Formate zu Beschreibung von Kommunikationsstrukturen einlesen kann (z.B. FIBEX und DBC). Diese Arbeit entwirft, entwickelt und bewertet ein entsprechendes Frontend.

  • Simulationsbasierte Analyse des Kommunikationsverhaltens von Anwendungen in Abhängigkeit des OSI Layers

    Echtzeit Ethernet ist ein potenzieller Kandidat für den zukünftigen Kommunikations-Backbone im Auto. Die CoRE Simulationsumgebung  ermöglicht die event-basierte Simulation und Analyse solcher Infrastrukturen. Anwendungen aus dem Automobilbereich, die bisher eher auf den unteren OSI Layern aufgesetzt haben, können nun auch höhere OSI Layer nutzen. Diese Arbeit untersucht die sich daraus ergebenden Auswirkungen auf Laufzeit, Jitter und Bandbreite. Der Fokus liegt auf Kamera- und Laserscanner basierten Anwendungen.

  • Konfiguration von Echtzeit Ethernet Stacks

    Im einem Echtzeit Ethernet Netzwerk müssen die statischen Parameter für die Echtzeit Kommunikation der Switches und Endgeräte konfiguriert werden. Diese Parameter ändern sich in Abhängigkeit von den verwendeten Kommunikationsprotokollen, den Anwendungen, die über das Netzwerk kommunizieren, und der Struktur des Netzwerks selbst. In dieser Arbeit wird ein entsprechendes Konfigurationskonzept entwickelt, umgesetzt und evaluiert.

  • Interface-Entwurf eines Echtzeit Ethernet Controllers

    Ein Endsystem, das an einem Echtzeit Ethernet Netzwerk angeschlossen ist, muss sowohl Anforderungen bezüglich der Sende- und Empfangsreihenfolge von Ethernet Frames als auch hohe zeitliche Anforderungen an das Versenden von Ethernet Frames erfüllen. Zur Entlastung der CPU eines solchen Endsystems wird in Zukunft ein Teil dieser Aufgaben von einem separaten Realtime Ethernet Controller durchgeführt. Basierend auf  entsprechenden Analysen werden in dieser Arbeit alternative Interfaces zwischen CPU und Realtime Ethernet Controller entwickelt und evaluiert.

  • Integration eines AVB-Netzwerks in ein Kommunikationssystem im Automobil

    AVB ist ein Echtzeit Ethernet Protokoll, das ein möglicher Kandidat für die Realisation eines Kommunikations-Backbones im Automobil ist. In dieser Arbeit wird ein AVB basierter Kommunikations-Backbone für einen Steer-By-Wire Demonstrator entwickelt, umgesetzt und evaluiert.

 

Themenfelder für Master Arbeiten:

  • Sensorfusion mit heterogenen Sensoren (RADAR/LIDAR/Kamera)
  • Konsolidierung von Netzen mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen im Flugzeug
  • Security im Auto
  • Automatische Analyse von System-Level-Simulationsergebnissen im Auto