Publications

Publications in 2014 of type Master Theses and Bachelor Theses

Filter by Year: All, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008,
Filter by Type: All, Book, Article, Conference Proceedings, Edited Conference Proceedings, Master Theses, Bachelor Theses, Technical Reports, Miscellaneous,
Filter by Language: All, English, German,

    2014

    • Daniel Große Hellmann. Synchronisation von Laserscannern basierend auf Uhrensynchronisationsprotokollen in Ethernet Netzwerken. 2014, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Bibtex]
      @MastersThesis{   h-slbue-14,
        author        = {Daniel Gro{\ss}e Hellmann},
        title         = {{Synchronisation von Laserscannern basierend auf
                        Uhrensynchronisationsprotokollen in Ethernet Netzwerken}},
        year          = 2014,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Soeren Rumpf. Ein ressourcenschonender Stack zur Unterstützung von AVB und Time Triggered Ethernet Verkehr. Nov. 2014, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      In den heutigen Automobilfahrzeugen werden mit zunehmender Sicherheit, Leistung und Komfort die Kommunikationsnetze immer komplexer. Um die wachsenden Datenmengen der Vielzahl von Kameras, Sensoren und Steuergeräten in einem Netzwerk übertragen zu können, reicht die Bandbreite von Übertragungsnetzen wie CAN, LIN, MOST und Flex-Ray nicht mehr aus. Aufgrund der Notwendigkeit den Bandbreitenanforderungen gerecht zu werden und auch zeitkritische Daten übertragen zu können, bietet das TTEthernet Protokoll eine Echtzeit-Lösung. In dieser Arbeit wird eine vorhandene hardware-basierte TTEthernet-Implementierung um das Audio/ Video Bridging (AVB) Protokoll erweitert, um den hohen Kon gurationsaufwand von TTEthernet zu verringern. Die Zusammenführung von AVB und TTEthernet sowie das Verhalten dieser Implementierung wird anhand von Tests veri ziert und analysiert.

      @MastersThesis{   r-rsuat-14,
        author        = {Soeren Rumpf},
        title         = {{Ein ressourcenschonender Stack zur Unterst{\"u}tzung von
                        AVB und Time Triggered Ethernet Verkehr}},
        month         = nov,
        year          = 2014,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {In den heutigen Automobilfahrzeugen werden mit zunehmender
                        Sicherheit, Leistung und Komfort die Kommunikationsnetze
                        immer komplexer. Um die wachsenden Datenmengen der Vielzahl
                        von Kameras, Sensoren und Steuerger{\"a}ten in einem
                        Netzwerk {\"u}bertragen zu k{\"o}nnen, reicht die
                        Bandbreite von {\"U}bertragungsnetzen wie CAN, LIN, MOST
                        und Flex-Ray nicht mehr aus. Aufgrund der Notwendigkeit den
                        Bandbreitenanforderungen gerecht zu werden und auch
                        zeitkritische Daten {\"u}bertragen zu k{\"o}nnen, bietet
                        das TTEthernet Protokoll eine Echtzeit-L{\"o}sung. In
                        dieser Arbeit wird eine vorhandene hardware-basierte
                        TTEthernet-Implementierung um das Audio/ Video Bridging
                        (AVB) Protokoll erweitert, um den hohen Kon
                        gurationsaufwand von TTEthernet zu verringern. Die
                        Zusammenf{\"u}hrung von AVB und TTEthernet sowie das
                        Verhalten dieser Implementierung wird anhand von Tests veri
                        ziert und analysiert.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Sebastian Müller. Simulationsmodell eines Multi-Bus Realtime Ethernet Gateways. Okt. 2014, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Um zukünftige Anforderungen an Flexibilität, Skalierbarkeit und Bandbreite in Kommunikationsnetzen der Automobil-Industrie sowie der Luft- und Raumfahrt zu gewährleisten, werden neue Technologien benötigt. Time-Triggered Ethernet (TTEthernet) der TTTech Computertechnik AG kann als Backbone-Netzwerk in Automobilen eingesetzt werden. Um die Anbindung herkömmlicher Kommunikationssysteme wie CAN und FlexRay zu ermöglichen, werden Gateways benötigt. In dieser Arbeit wird ein Simulationsmodell eines Multi-Bus Realtime Ethernet Gateways entwickelt, das CAN-Bussysteme an ein TTEthernet Backbone-Netzwerk anbindet. Die Entwicklung eines dynamischen Ansatzes für die Nachrichten-Akkumulation, ermöglicht ein adaptives Verhalten des Gateways. Eine Erweiterung um weitere Bussysteme ist ohne weiteres möglich.

      @MastersThesis{   m-smreg-14,
        author        = {Sebastian M{\"u}ller},
        title         = {{Simulationsmodell eines Multi-Bus Realtime Ethernet
                        Gateways}},
        month         = oct,
        year          = 2014,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Um zuk{\"u}nftige Anforderungen an Flexibilit{\"a}t,
                        Skalierbarkeit und Bandbreite in Kommunikationsnetzen der
                        Automobil-Industrie sowie der Luft- und Raumfahrt zu
                        gew{\"a}hrleisten, werden neue Technologien ben{\"o}tigt.
                        Time-Triggered Ethernet (TTEthernet) der TTTech
                        Computertechnik AG kann als Backbone-Netzwerk in
                        Automobilen eingesetzt werden. Um die Anbindung
                        herk{\"o}mmlicher Kommunikationssysteme wie CAN und FlexRay
                        zu erm{\"o}glichen, werden Gateways ben{\"o}tigt. In dieser
                        Arbeit wird ein Simulationsmodell eines Multi-Bus Realtime
                        Ethernet Gateways entwickelt, das CAN-Bussysteme an ein
                        TTEthernet Backbone-Netzwerk anbindet. Die Entwicklung
                        eines dynamischen Ansatzes f{\"u}r die
                        Nachrichten-Akkumulation, erm{\"o}glicht ein adaptives
                        Verhalten des Gateways. Eine Erweiterung um weitere
                        Bussysteme ist ohne weiteres m{\"o}glich.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Fabian Kempf. Simulationsbasierte Analyse heterogener Fahrzeugnetzwerke: Generierung, Simulation und Evaluation. Sep. 2014, Masterthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Im klassischen Automobilnetz kommunizieren die Steuergeräte der verschiedenen Domänen überwiegend untereinander. Bei neuen Anwendungen sind Informationen von Systemen aus unterschiedlichen Domänen notwendig. Dies erfordert domänenübergreifende Kommunikation in einem heterogenen Netzwerk. Ein Ansatz für die Vernetzung der Domänen liegt in einem echtzeitfähigen Ethernetbackbone, das sowohl bandbreitenintensive als auch sicherheitskritische Anwendungen unterstützt. Um verschiedene Netztopologien des heterogenen Netzwerkes zu vergleichen, eignen sich simulationsbasierte Analysen. Ziel dieser Arbeit ist die Herausstellung charakteristischer Merkmale der Kommunikation im Automobil zur simulationsbasierten Analyse mit einem Backbone. Für die Konfiguration ist der Entwurf und die Umsetzung einer domänenspezifischen Sprache mit den Anforderungen an relevante Kommunikationssysteme im Automobil herauszustellen, die einen gesamtheitlichen Netzwerkbeschreibungsansatz erlaubt. Dieser Ansatz ermöglicht die einfache Analyse komplexer heterogener Fahrzeugnetzwerke, von der Generierung über die Simulation bis hin zur Evaluierung.

      @MastersThesis{   k-sahf-14,
        author        = {Fabian Kempf},
        title         = {Simulationsbasierte Analyse heterogener Fahrzeugnetzwerke:
                        Generierung, Simulation und Evaluation},
        month         = sep,
        year          = 2014,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Im klassischen Automobilnetz kommunizieren die
                        Steuerger{\"a}te der verschiedenen Dom{\"a}nen
                        {\"u}berwiegend untereinander. Bei neuen Anwendungen sind
                        Informationen von Systemen aus unterschiedlichen
                        Dom{\"a}nen notwendig. Dies erfordert
                        dom{\"a}nen{\"u}bergreifende Kommunikation in einem
                        heterogenen Netzwerk. Ein Ansatz f{\"u}r die Vernetzung der
                        Dom{\"a}nen liegt in einem echtzeitf{\"a}higen
                        Ethernetbackbone, das sowohl bandbreitenintensive als auch
                        sicherheitskritische Anwendungen unterst{\"u}tzt. Um
                        verschiedene Netztopologien des heterogenen Netzwerkes zu
                        vergleichen, eignen sich simulationsbasierte Analysen. Ziel
                        dieser Arbeit ist die Herausstellung charakteristischer
                        Merkmale der Kommunikation im Automobil zur
                        simulationsbasierten Analyse mit einem Backbone. F{\"u}r
                        die Konfiguration ist der Entwurf und die Umsetzung einer
                        dom{\"a}nenspezifischen Sprache mit den Anforderungen an
                        relevante Kommunikationssysteme im Automobil
                        herauszustellen, die einen gesamtheitlichen
                        Netzwerkbeschreibungsansatz erlaubt. Dieser Ansatz
                        erm{\"o}glicht die einfache Analyse komplexer heterogener
                        Fahrzeugnetzwerke, von der Generierung {\"u}ber die
                        Simulation bis hin zur Evaluierung.},
        type          = {mastersthesis},
        entrysubtype  = {mastersthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Florian Bartols. Echtzeit Ethernet Restbussimulation: Frühzeitiges Modellbasiertes Testen in Fahrzeugnetzwerken der nächsten Generation. Apr. 2014, Masterthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Slides (pdf)], [Bibtex]

      Die zunehmende Komplexität automobiler Netzwerke und deren steigende Bandbreitenan- forderungen bei gleichzeitiger Einhaltung von Zeitaussagen erfordern neue Konzepte in der Vernetzung elektronischer Komponenten im Fahrzeug. Echtzeit-Ethernet ist ein geeigneter Kandidat diese Problemstellung zu lösen. Um frühzeitig im Entwicklungsprozess Komponenten und Systeme zu testen hat sich die Restbussimulation als adäuates Mittel etabliert. In dieser Thesis wird eine Restbussimulationsmethodik für Echtzeit-Ethernet-Netzwerke entwickelt, mit der es möglich ist, Systeme in frühen Entwicklungsphasen auf funktionale und nicht-funktionale Anforderungen mittels abstrakter Testfälle zu testen. Dazu wird auf die Modellierung von zeitlichen Anforderungen von Echtzeit-Ethernet-Systemen eingegangen und ein abstraktes Testfallmodell entwickelt, das Testfälle nicht-funktionaler Leistungsanforderungen beschreibt und gleichzeitig als Simulationsmodell für den Restbussimulator dient. Die entwickelte Methodik wird anschließend exemplarisch an einer Automotive-Echtzeit-Ethernet-Anwendung angewendet.

      @MastersThesis{   b-eerbf-14,
        author        = {Florian Bartols},
        title         = {Echtzeit Ethernet Restbussimulation: Fr{\"u}hzeitiges
                        Modellbasiertes Testen in Fahrzeugnetzwerken der
                        n{\"a}chsten Generation},
        month         = apr,
        year          = 2014,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = { Die zunehmende Komplexit{\"a}t automobiler Netzwerke und
                        deren steigende Bandbreitenan- forderungen bei
                        gleichzeitiger Einhaltung von Zeitaussagen erfordern neue
                        Konzepte in der Vernetzung elektronischer Komponenten im
                        Fahrzeug. Echtzeit-Ethernet ist ein geeigneter Kandidat
                        diese Problemstellung zu l{\"o}sen. Um fr{\"u}hzeitig im
                        Entwicklungsprozess Komponenten und Systeme zu testen hat
                        sich die Restbussimulation als ad{\"a}uates Mittel
                        etabliert. In dieser Thesis wird eine
                        Restbussimulationsmethodik f{\"u}r
                        Echtzeit-Ethernet-Netzwerke entwickelt, mit der es
                        m{\"o}glich ist, Systeme in fr{\"u}hen Entwicklungsphasen
                        auf funktionale und nicht-funktionale Anforderungen mittels
                        abstrakter Testf{\"a}lle zu testen. Dazu wird auf die
                        Modellierung von zeitlichen Anforderungen von
                        Echtzeit-Ethernet-Systemen eingegangen und ein abstraktes
                        Testfallmodell entwickelt, das Testf{\"a}lle
                        nicht-funktionaler Leistungsanforderungen beschreibt und
                        gleichzeitig als Simulationsmodell f{\"u}r den
                        Restbussimulator dient. Die entwickelte Methodik wird
                        anschlie{\ss}end exemplarisch an einer
                        Automotive-Echtzeit-Ethernet-Anwendung angewendet.},
        type          = {mastersthesis},
        entrysubtype  = {mastersthesis},
        langid        = {ngerman}
      }