Publications

Publications in 2012 (German)

Filter by Year: All, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008,
Filter by Type: All, Book, Article, Chapter, Conference Proceedings, Edited Conference Proceedings, Master Thesis, Bachelor Thesis, Technical Report, Miscellaneous,
Filter by Language: All, English, German,

    2012

    • Jan Depke. Problemfelder der CAN / Realtime Ethernet Umsetzung. 2012,
      [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      d-pcreu-12,
        author        = {Jan Depke},
        title         = {{Problemfelder der CAN / Realtime Ethernet Umsetzung}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Friedrich Groß. HW/SW Codesign für Real-time Ethernet basierte Steuergeräte. 2012,
      [Fulltext Document (pdf)], [Slides (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      g-hscdr-12,
        author        = {Friedrich Gro{\ss}},
        title         = {{HW/SW Codesign f{\"u}r Real-time Ethernet basierte
                        Steuerger{\"a}te}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Friedrich Groß. HW/SW Codesign für Real-time Ethernet basierte Steuergeräte - Related Work. 2012,
      [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      g-hscdr-12b,
        author        = {Friedrich Gro{\ss}},
        title         = {{HW/SW Codesign f{\"u}r Real-time Ethernet basierte
                        Steuerger{\"a}te - Related Work}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Ruben Jungnickel. Eine ressourcenoptimierte Fahrbahnerkennung für Automobile mittels Laserscanner. 2012, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Bibtex]
      @MastersThesis{   j-rfaml-12,
        author        = {Ruben Jungnickel},
        title         = {{Eine ressourcenoptimierte Fahrbahnerkennung f{\"u}r
                        Automobile mittels Laserscanner}},
        year          = 2012,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Fabian Kempf. Evaluation von Backbonesystemen im Automobil. 2012,
      [Slides (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      k-evbia-12,
        author        = {Fabian Kempf},
        title         = {{Evaluation von Backbonesystemen im Automobil}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Jan Kamieth. Scheduling in Time-Triggered Communication Networks. 2012,
      [Slides (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      k-sttcn-12,
        author        = {Jan Kamieth},
        title         = {{Scheduling in Time-Triggered Communication Networks}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Kai Müller. Zeitsynchronisierung in verteilten Systemen. 2012,
      [Slides (pdf)], [Bibtex]
      @TechReport{      m-zsivs-12,
        author        = {Kai M{\"u}ller},
        title         = {{Zeitsynchronisierung in verteilten Systemen}},
        year          = 2012,
        institution   = {CoRE Research Group, Hochschule f{\"u}r Angewandte
                        Wissenschaften Hamburg},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Stefan Buschmann. OMNeT++ basierte Simulation von FlexRay Netzwerken zur Analyse von Automotive Anwendungen. Nov. 2012, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      In einem modernen Fahrzeug gibt es eine Vielzahl an Assistenz- und Informationssystemen. Um eine sichere und schnelle Kommunikation zwischen den Steuergeräten in einem Automobil zu gewährleisten, wurde das Kommunikationssystem FlexRay entwickelt. Es bietet eine höhere Bandbreite als Protokolle wie LIN und CAN und eignet sich außerdem auch für den Einsatz bei kritischem Datenverkehr. In dieser Arbeit wird dieses Kommunikationssystem in der diskreten ereignisbasierten Simulationsumgebung OMNeT++ implementiert. Es ist möglich FlexRay-Netzwerke individuell aufzubauen und zu konVgurieren. Jedem Teilnehmer können Zeitpunkte zugeordnet werden, zu denen sie Nachrichten an die anderen Knoten schicken. Die lokale Uhr eines jeden Knotens kann durch einen Drift von der eigentlichen Zeit abweichen. Diese Abweichung wird mittels eines Synchronisationsverfahrens kompensiert.

      @MastersThesis{   b-osfna-12,
        author        = {Stefan Buschmann},
        title         = {{OMNeT++ basierte Simulation von FlexRay Netzwerken zur
                        Analyse von Automotive Anwendungen}},
        month         = nov,
        year          = 2012,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {In einem modernen Fahrzeug gibt es eine Vielzahl an
                        Assistenz- und Informationssystemen. Um eine sichere und
                        schnelle Kommunikation zwischen den Steuerger{\"a}ten in
                        einem Automobil zu gew{\"a}hrleisten, wurde das
                        Kommunikationssystem FlexRay entwickelt. Es bietet eine
                        h{\"o}here Bandbreite als Protokolle wie LIN und CAN und
                        eignet sich au{\ss}erdem auch f{\"u}r den Einsatz bei
                        kritischem Datenverkehr. In dieser Arbeit wird dieses
                        Kommunikationssystem in der diskreten ereignisbasierten
                        Simulationsumgebung OMNeT++ implementiert. Es ist
                        m{\"o}glich FlexRay-Netzwerke individuell aufzubauen und zu
                        konVgurieren. Jedem Teilnehmer k{\"o}nnen Zeitpunkte
                        zugeordnet werden, zu denen sie Nachrichten an die anderen
                        Knoten schicken. Die lokale Uhr eines jeden Knotens kann
                        durch einen Drift von der eigentlichen Zeit abweichen.
                        Diese Abweichung wird mittels eines
                        Synchronisationsverfahrens kompensiert.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Till Steinbach, Franz Korf, and Thomas C. Schmidt. Simulation und Evaluation von Echtzeit-Ethernet in Fahrzeugnetzen. In: PIK - Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation. Pages 67—74, Berlin, Mai. 2012, De Gruyter,
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Die Zunahme von elektronischen Systemen insbesondere im Fahrerassistenz- und Komfortbereich der Fahrzeuge drängt die etablierten Automotive-Kommunikations\-technologien an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Ein neuer Ansatz für die Kommunikation zwischen Steuergeräten ist Ethernet im Automobil. Echtzeiterweiterungen haben den Einsatzbereich von Standard-Switched-Ethernet auf zeitkritische Anwendungen ausgedehnt. Diese Arbeit stellt eine simulationsbasierte Evaluationsstrategie für Echtzeit-Ethernet-basierte Vermittlungsinfrastrukturen im Fahrzeug vor. Wir führen eine gründliche Analyse des zugrundeliegenden Simulationsmodells durch, welche die Simulationsergebnisse mit Berechnungen eines mathematischen Modells und Messungen auf echter Hardware vergleicht. Sehr präzise Übereinstimmungen belegen die Gültigkeit der Implementierung und der mit ihr ermittelten Kenngrößen.

      @Article{         sks-seeef-12,
        author        = {Till Steinbach AND Franz Korf AND Thomas C. Schmidt},
        title         = {{Simulation und Evaluation von Echtzeit-Ethernet in
                        Fahrzeugnetzen}},
        journal       = {PIK - Praxis der Informationsverarbeitung und
                        Kommunikation},
        month         = may,
        year          = 2012,
        pages         = {67--74},
        volume        = {35},
        number        = {2},
        publisher     = {De Gruyter},
        address       = {Berlin},
        issn          = {0930-5157},
        abstract      = {Die Zunahme von elektronischen Systemen insbesondere im
                        Fahrerassistenz- und Komfortbereich der Fahrzeuge
                        dr{\"a}ngt die etablierten
                        Automotive-Kommunikations\-technologien an die Grenze ihrer
                        Leistungsf{\"a}higkeit. Ein neuer Ansatz f{\"u}r die
                        Kommunikation zwischen Steuerger{\"a}ten ist Ethernet im
                        Automobil. Echtzeiterweiterungen haben den Einsatzbereich
                        von Standard-Switched-Ethernet auf zeitkritische
                        Anwendungen ausgedehnt. Diese Arbeit stellt eine
                        simulationsbasierte Evaluationsstrategie f{\"u}r
                        Echtzeit-Ethernet-basierte Vermittlungsinfrastrukturen im
                        Fahrzeug vor. Wir f{\"u}hren eine gr{\"u}ndliche Analyse
                        des zugrundeliegenden Simulationsmodells durch, welche die
                        Simulationsergebnisse mit Berechnungen eines mathematischen
                        Modells und Messungen auf echter Hardware vergleicht. Sehr
                        pr{\"a}zise {\"U}bereinstimmungen belegen die
                        G{\"u}ltigkeit der Implementierung und der mit ihr
                        ermittelten Kenngr{\"o}{\ss}en.},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Hermand Dieumo Kenfack. Designmigrationsstrategien von FlexRay nach Time-Triggered Ethernet. Apr. 2012, Masterthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Slides (pdf)], [Bibtex]

      Ein Automobil-Netzwerk ist ein komplexes, verteiltes System, an das eine Vielfalt von An- forderungen (Determinismus, hohe Bandbreite, etc.) gestellt werden. Viele herkömmliche Protokolle wie LIN und CAN sind diesen Anforderungen nicht gewachsen. Daher werden al- ternative Lösungen untersucht. Momentan gibt es zwei viel versprechende Lösungen: FlexRay und TTEthernet. Obwohl FlexRay sich in der Automobil-Industrie bereits etabliert hat, weist TTEthernet zusätzliche Vorteile (preiswerter, höhere Bandbreite, etc.) auf. So ist der Wechsel von FlexRay nach TTEthernet lohnenswert. In dieser Arbeit werden Migrationsstrategien, welche demonstrieren, dass dieser Wechsel möglich ist, entwickelt. Dabei wird der Fokus auf das Kommunikationsmodell der verteilten Anwendungen gelegt. Die Migrationsstrategien werden anhand ausgewählter Automobil-Anwendungen validiert.

      @MastersThesis{   k-dftte-12,
        author        = {Hermand {Dieumo Kenfack}},
        title         = {{Designmigrationsstrategien von FlexRay nach
                        Time-Triggered Ethernet}},
        month         = apr,
        year          = 2012,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Ein Automobil-Netzwerk ist ein komplexes, verteiltes
                        System, an das eine Vielfalt von An- forderungen
                        (Determinismus, hohe Bandbreite, etc.) gestellt werden.
                        Viele herk{\"o}mmliche Protokolle wie LIN und CAN sind
                        diesen Anforderungen nicht gewachsen. Daher werden al-
                        ternative L{\"o}sungen untersucht. Momentan gibt es zwei
                        viel versprechende L{\"o}sungen: FlexRay und TTEthernet.
                        Obwohl FlexRay sich in der Automobil-Industrie bereits
                        etabliert hat, weist TTEthernet zus{\"a}tzliche Vorteile
                        (preiswerter, h{\"o}here Bandbreite, etc.) auf. So ist der
                        Wechsel von FlexRay nach TTEthernet lohnenswert. In dieser
                        Arbeit werden Migrationsstrategien, welche demonstrieren,
                        dass dieser Wechsel m{\"o}glich ist, entwickelt. Dabei wird
                        der Fokus auf das Kommunikationsmodell der verteilten
                        Anwendungen gelegt. Die Migrationsstrategien werden anhand
                        ausgew{\"a}hlter Automobil-Anwendungen validiert.},
        type          = {mastersthesis},
        entrysubtype  = {mastersthesis},
        langid        = {ngerman}
      }