Publications

Publications in 2016 of type Master Theses and Bachelor Theses

Filter by Year: All, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008,
Filter by Type: All, Book, Article, Conference Proceedings, Edited Conference Proceedings, Master Theses, Bachelor Theses, Technical Reports, Miscellaneous,
Filter by Language: All, English, German,

    2016

    • Nebal El Bebbili. Ein graphischer Editor für Zustandsautomaten und dessen Integration in OMNeT++. Mai. 2016, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Visualisierung des Verhaltens der OMNeT++ Komponenten auf Basis von Finite State Machines. Für die Modellierung und die Darstellung der FSMs wird ein Eclipse Plugin entwickelt, welches sich in die OMNeT++ Simulationsumgebung integrieren lässt. Das Plugin stellt einen graphischen Editor zur Verfügung, der auf Basis von GMF entwickelt wurde. Mit diesem Editor lassen sich FSMs modellieren. Außerdem wird aus den modellierten FSMs auf Basis von XSLT ein Implementierungscode generiert. Anschließend werden die modellierten FSMs zur Laufzeit in der OMNeT++ Simulation dargestellt und aktualisiert.

      @MastersThesis{   b-gezio-16,
        author        = {Nebal {El Bebbili}},
        title         = {{Ein graphischer Editor f{\"u}r Zustandsautomaten und
                        dessen Integration in OMNeT++}},
        month         = may,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der
                        Visualisierung des Verhaltens der OMNeT++ Komponenten auf
                        Basis von Finite State Machines. F{\"u}r die Modellierung
                        und die Darstellung der FSMs wird ein Eclipse Plugin
                        entwickelt, welches sich in die OMNeT++ Simulationsumgebung
                        integrieren l{\"a}sst. Das Plugin stellt einen graphischen
                        Editor zur Verf{\"u}gung, der auf Basis von GMF entwickelt
                        wurde. Mit diesem Editor lassen sich FSMs modellieren.
                        Au{\ss}erdem wird aus den modellierten FSMs auf Basis von
                        XSLT ein Implementierungscode generiert. Anschlie{\ss}end
                        werden die modellierten FSMs zur Laufzeit in der OMNeT++
                        Simulation dargestellt und aktualisiert.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Besnik Mulici. Integration von CANoe in die OMNeT++ System Level Simulation für automobile Netzwerke. Mai. 2016, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Die heutigen Bussysteme erreichen langsam ihre Grenzen und deswegen sucht die Automobilindustrie nach einem neuen Bussystem, das die steigenden Anforderungen erfüllt. Eine mögliche Technologie, die eine hohe Bandbreite und eine deterministische Echtzeitkommunikation ermöglicht, ist das Time-Triggered-Ethernet. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Integration von CANoe in die OMNeT++ System Level Simulation für automobile Netzwerke. CANoe ist in der Automobilindustrie ein weit verbreitetes Simulationswerkzeug der Firma Vector Informatik GmbH. Die Integration ermöglicht es den Autobauern, in ihrem gewohnten Simulationswerkzeug mit den OMNet++ System Level Simulationsdaten zu arbeiten.

      @MastersThesis{   m-icosl-16,
        author        = {Besnik Mulici},
        title         = {{Integration von CANoe in die OMNeT++ System Level
                        Simulation f{\"u}r automobile Netzwerke}},
        month         = may,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Die heutigen Bussysteme erreichen langsam ihre Grenzen und
                        deswegen sucht die Automobilindustrie nach einem neuen
                        Bussystem, das die steigenden Anforderungen erf{\"u}llt.
                        Eine m{\"o}gliche Technologie, die eine hohe Bandbreite und
                        eine deterministische Echtzeitkommunikation erm{\"o}glicht,
                        ist das Time-Triggered-Ethernet. Die vorliegende Arbeit
                        befasst sich mit der Integration von CANoe in die OMNeT++
                        System Level Simulation f{\"u}r automobile Netzwerke. CANoe
                        ist in der Automobilindustrie ein weit verbreitetes
                        Simulationswerkzeug der Firma Vector Informatik GmbH. Die
                        Integration erm{\"o}glicht es den Autobauern, in ihrem
                        gewohnten Simulationswerkzeug mit den OMNet++ System Level
                        Simulationsdaten zu arbeiten.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Burim Mulici. Topologiebasierte Visualisierung von Netzwerkmetriken der System-Level Simulation. Mai. 2016, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Visualisierung von Netzwerktopologien und Metriken von Echtzeit-Ethernet-Netzwerken. Für die Darstellung der Topologien und Metriken wird der Eclipse Plug-In Topology Analyzer entwickelt, welcher sich in die OMNeT++ Simulationsumgebung integrieren lässt. Das Plug-In muss in der Lage sein, OMNeT++ Netzwerke abzubilden. Um dies zu ermöglichen, muss zunächst die Methode zur Erfassung der Informationen bezüglich der Topologie und der Simulationsergebnisse entschieden werden. Am Ende werden die Ergebnisse der Evaluierung zum Plug-in aufgeführt.

      @MastersThesis{   m-tvnss-16,
        author        = {Burim Mulici},
        title         = {{Topologiebasierte Visualisierung von Netzwerkmetriken der
                        System-Level Simulation}},
        month         = may,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der
                        Visualisierung von Netzwerktopologien und Metriken von
                        Echtzeit-Ethernet-Netzwerken. F{\"u}r die Darstellung der
                        Topologien und Metriken wird der Eclipse Plug-In Topology
                        Analyzer entwickelt, welcher sich in die OMNeT++
                        Simulationsumgebung integrieren l{\"a}sst. Das Plug-In muss
                        in der Lage sein, OMNeT++ Netzwerke abzubilden. Um dies zu
                        erm{\"o}glichen, muss zun{\"a}chst die Methode zur
                        Erfassung der Informationen bez{\"u}glich der Topologie und
                        der Simulationsergebnisse entschieden werden. Am Ende
                        werden die Ergebnisse der Evaluierung zum Plug-in
                        aufgef{\"u}hrt.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Patrick Kuncke. Erprobung von Echtzeit Ethernet basierten Automobil-Gateways in einem Prototypfahrzeug. Apr. 2016, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Echtzeit-Ethernet wird schon von vielen Automobil Herstellern selektiv eingesetzt und ist ein vielversprechender Kandidat, um die Kommunikation in zukünftigen Automobilen zu verbessern. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg gibt es bereits ein Protoypfahrzeug mit eingebautem Real-Time Ethernet (RTE) Backbone Netzwerk. Diese Arbeit untersucht die Auswirkungen beim Einsatz von RTE Gateways im Prototypfahrzeug, welche für eine sanfte Migrationsstrategie CAN-Nachrichten via RTE Backbone senden. Die Entwicklung eines Konzeptes zum Senden von CAN Nachrichten via des RTE Backbone Netzwerks wird als erster Schritt durchgeführt, welches im Anschluss dann realisiert wird. Dazu werden die bestehenden RTE Gateways im Prototypfahrzeug neu kon guriert und weiterentwickelt um CAN Nachrichten via RTE senden zu können. Anschließend folgen Messungen sowie eine Auswertung der Messdaten, um die Nachrichtenlaufzeit via RTE Backbone Netzwerk beurteilen zu können.

      @MastersThesis{   k-eeeba-16,
        author        = {Patrick Kuncke},
        title         = {{Erprobung von Echtzeit Ethernet basierten
                        Automobil-Gateways in einem Prototypfahrzeug}},
        month         = apr,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Echtzeit-Ethernet wird schon von vielen Automobil
                        Herstellern selektiv eingesetzt und ist ein
                        vielversprechender Kandidat, um die Kommunikation in
                        zuk{\"u}nftigen Automobilen zu verbessern. An der
                        Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg gibt
                        es bereits ein Protoypfahrzeug mit eingebautem Real-Time
                        Ethernet (RTE) Backbone Netzwerk. Diese Arbeit untersucht
                        die Auswirkungen beim Einsatz von RTE Gateways im
                        Prototypfahrzeug, welche f{\"u}r eine sanfte
                        Migrationsstrategie CAN-Nachrichten via RTE Backbone
                        senden. Die Entwicklung eines Konzeptes zum Senden von CAN
                        Nachrichten via des RTE Backbone Netzwerks wird als erster
                        Schritt durchgef{\"u}hrt, welches im Anschluss dann
                        realisiert wird. Dazu werden die bestehenden RTE Gateways
                        im Prototypfahrzeug neu kon guriert und weiterentwickelt um
                        CAN Nachrichten via RTE senden zu k{\"o}nnen.
                        Anschlie{\ss}end folgen Messungen sowie eine Auswertung der
                        Messdaten, um die Nachrichtenlaufzeit via RTE Backbone
                        Netzwerk beurteilen zu k{\"o}nnen.},
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Jan Raddatz. Evaluation based design of parallel simulation strategies for in vehicle networks. Feb. 2016, Masterthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Diskrete Event basierte Simulationen haben sich zu einem weit verbreiteten Werkzeug zur Auslegung und Entwicklung von Fahrzeugnetzwerken entwickelt. Netzwerke im allgemeinen und Fahrzeugnetzwerke im Besonderen sehen sich mit ständig wachsender Komplexität konfrontiert. Dies führt unausweichlich zu immer weiter steigenden Simulationslaufzeiten. Diese Arbeit präsentiert das Design und die Entwicklung von parallelen Scheduling Strategien um die Simulationslaufzeiten zu verkürzen.

      @MastersThesis{   r-ebdps-16,
        author        = {Jan Raddatz},
        title         = {{Evaluation based design of parallel simulation strategies
                        for in vehicle networks}},
        month         = feb,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Diskrete Event basierte Simulationen haben sich zu einem
                        weit verbreiteten Werkzeug zur Auslegung und Entwicklung
                        von Fahrzeugnetzwerken entwickelt. Netzwerke im allgemeinen
                        und Fahrzeugnetzwerke im Besonderen sehen sich mit
                        st{\"a}ndig wachsender Komplexit{\"a}t konfrontiert. Dies
                        f{\"u}hrt unausweichlich zu immer weiter steigenden
                        Simulationslaufzeiten. Diese Arbeit pr{\"a}sentiert das
                        Design und die Entwicklung von parallelen Scheduling
                        Strategien um die Simulationslaufzeiten zu verk{\"u}rzen.},
        type          = {mastersthesis},
        entrysubtype  = {mastersthesis},
        langid        = {english}
      }
    • Jasper Salathé. FPGA basiertes HW/SW Codesign eines Frameworks für TSN Switches. Feb. 2016, Masterthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Die aktuelle Entwicklung neuer Anwendungen wie Advanced Driver Assistance Systems im Automobil zeigen, dass zukünftige Fahrzeugnetze einen steigenden Bedarf an Bandbreite aufweisen werden, während Fahrzeugnetze ein weiteres Spektrum an Echtzeitanforderungen erfüllen müssen. Da gegenwärtig verwendete Technologien in absehbarer Zeit diesen Anforderungen nicht mehr gerecht werden, stellt Real-Time Ethernet einen geeigneten Nachfolger dar. Das weite Spektrum an Echtzeitanforderungen erfordert die Kombination mehrerer Konzepte für Real-Time Ethernet. Time Sensitive Networking (TSN) stellt eines dieser Konzepte dar. Diese Arbeit befasst sich mit der Entwicklung eines Frameworks für TSN Switches. Ziel ist es, in Zukunft über ein Framework zur flexiblen Kombination mehrerer Konzepte für Real-Time Ethernet zu einem Prototypen zu verfügen und daran zukünftige Fahrzeugnetze zu evaluieren. Das Framework wurde auf Basis des NetFPGA 1G Boards umgesetzt.

      @MastersThesis{   s-fbhsc-16,
        author        = {Jasper Salath{\'e}},
        title         = {{FPGA basiertes HW/SW Codesign eines Frameworks f{\"u}r
                        TSN Switches}},
        month         = feb,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Die aktuelle Entwicklung neuer Anwendungen wie Advanced
                        Driver Assistance Systems im Automobil zeigen, dass
                        zuk{\"u}nftige Fahrzeugnetze einen steigenden Bedarf an
                        Bandbreite aufweisen werden, w{\"a}hrend Fahrzeugnetze ein
                        weiteres Spektrum an Echtzeitanforderungen erf{\"u}llen
                        m{\"u}ssen. Da gegenw{\"a}rtig verwendete Technologien in
                        absehbarer Zeit diesen Anforderungen nicht mehr gerecht
                        werden, stellt Real-Time Ethernet einen geeigneten
                        Nachfolger dar. Das weite Spektrum an Echtzeitanforderungen
                        erfordert die Kombination mehrerer Konzepte f{\"u}r
                        Real-Time Ethernet. Time Sensitive Networking (TSN) stellt
                        eines dieser Konzepte dar. Diese Arbeit befasst sich mit
                        der Entwicklung eines Frameworks f{\"u}r TSN Switches. Ziel
                        ist es, in Zukunft {\"u}ber ein Framework zur flexiblen
                        Kombination mehrerer Konzepte f{\"u}r Real-Time Ethernet zu
                        einem Prototypen zu verf{\"u}gen und daran zuk{\"u}nftige
                        Fahrzeugnetze zu evaluieren. Das Framework wurde auf Basis
                        des NetFPGA 1G Boards umgesetzt. },
        type          = {mastersthesis},
        entrysubtype  = {mastersthesis},
        langid        = {ngerman}
      }
    • Jannik Schick. ROI basierte selektive Kompression für JPEG Anwendungen im Automobilbereich. Feb. 2016, Bachelorthesis. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
      [Abstract], [Fulltext Document (pdf)], [Bibtex]

      Diese Bachelorarbeit befasst sich mit Region of Interest (ROI) basierter selektiver Bildkompression, aufbauend auf dem JPEG Bildkompressionsstandard. Es werden zwei Konzepte entwickelt, eine ROI basierte Kompression mit Hilfe des JPEG Standards umzusetzen. Diese Kompressionen werden in einem Versuchsfahrzeug, das mit Kameras, Computern und einem Echtzeit Ethernet ausgestattet ist, zur Anwendung gebracht. Die zwei entwickelten Konzepte werden dabei in einem Programm umgesetzt, das neben der Kompression außerdem die zu komprimierenden Bilder aufnimmt und über Echtzeit Ethernet verschickt. Am Ende werden die beiden Konzepte miteinander verglichen und bewertet.

      @MastersThesis{   s-roisk-16,
        author        = {Jannik Schick},
        title         = {{ROI basierte selektive Kompression f{\"u}r JPEG
                        Anwendungen im Automobilbereich}},
        month         = feb,
        year          = 2016,
        school        = {Hochschule f{\"u}r Angewandte Wissenschaften Hamburg},
        address       = {Hamburg},
        abstract      = {Diese Bachelorarbeit befasst sich mit Region of Interest
                        (ROI) basierter selektiver Bildkompression, aufbauend auf
                        dem JPEG Bildkompressionsstandard. Es werden zwei Konzepte
                        entwickelt, eine ROI basierte Kompression mit Hilfe des
                        JPEG Standards umzusetzen. Diese Kompressionen werden in
                        einem Versuchsfahrzeug, das mit Kameras, Computern und
                        einem Echtzeit Ethernet ausgestattet ist, zur Anwendung
                        gebracht. Die zwei entwickelten Konzepte werden dabei in
                        einem Programm umgesetzt, das neben der Kompression
                        au{\ss}erdem die zu komprimierenden Bilder aufnimmt und
                        {\"u}ber Echtzeit Ethernet verschickt. Am Ende werden die
                        beiden Konzepte miteinander verglichen und bewertet. },
        type          = {bachelorsthesis},
        entrysubtype  = {bachelorsthesis},
        langid        = {ngerman}
      }